Ist in Bearbeitung

7 x Druckgrafik“ mit Lithografien und Radierungen der Künstler
Patrick Fauck, Christophe Hohler, Jaroslav Kovar, Herbert Maier, Katharina Neunzig,
Reinhard Wiedemer und Gabriele Wübben ist vom
3. Dezember 2017 bis zum 3. März 2018


Christophe Hohler
Lithografie

Es gibt etwas Faszinierendes an den Figuren, die Christophe Hohler inszeniert.
„Faszinierend“ jedoch gibt nur ungenügend das wieder, was in uns geschieht, in dem Moment, da wir seine Figuren erblicken.
In der Tat: Die zerbrechlichen Silhouetten ergeben sich uns mit einer Unmittelbarkeit, die derart beunruhigend ist, dass wir erschüttert sind.



Patrick Fauck
Lichtdruck

1970 im Saarland geboren
1992 - 1996 Studium an der Fachhochschule für Gestaltung Mannheim Grafik-Design; Diplom-Designer (FH)
1996 - 2005 Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Kunstgeschichte und Philosophie; Magister Artium (M. A.)
2006 - 2008 Aufbaustudium an der Burg Giebichenstein - Hochschule für Kunst und Design Halle Freie Grafik bei Prof. Thomas Rug
2008 - 2011 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig,
Klasse Prof. Annette Schröter, Diplom
Lebt und arbeitet in Leipzig.

Patrick Fauck über sich
Ich bin Druckgrafiker aus Passion! Die Druckgrafik betrachte ich nicht als „schmückendes" Beiwerk, als Erweiterung des Repertoires wie bei einem Maler oder Bildhauer, nein, für mich ist das künstlerische Drucken Hauptweg, Laboratorium und großes Experimentierfeld. Der Reiz der Alchemie der „Schwarzen Kunst", das jeder Drucktechnik eigene Prozedere, die unterschiedlichen und unverwechselbaren Charakteristika aller druckgrafischen Disziplinen, sei es die Radierung mit all ihren Facetten, sei es der Holz- und Linolschnitt, die Lithographie, der Siebdruck oder der sehr aufwendige und heute leider schon fast in Vergessenheit geratene Lichtdruck; sie alle ziehen mich in ihren Bann und überall dort herrscht für mich Faszination, Kunstwollen und Tatendrang.“



Herbert Maier
Radierung und Malerei

1. Vorstitzender der Mehlwaage später Künstlerwerkstatt L6 in Freiburg bis 2013
2011 Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop, gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern
2004+2005+2008 Artist in Residence der Josef and Anni Albers Foundation, Bethany, Connecticut, USA
2005 Artist in Residence der Edward F. Albee Foundation, Montauk, New York, USA
2002/2003 Dozent für Kunstgeschichte an der Hochschule Holzen
2002 Workshop an der Pontificia Universidad del Peru, Facultad de Arte, Lima, Peru
2000+2002 Gastatelier der Kunststiftung Baden-Württemberg in Berlin
1999 Stipendium Cité Internationale des Arts in Paris (2000/2001)
1997 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
seit 1994 Lehrauftrag für Radierung an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg
1994 Preis der Kritik, Internationale Graphik Triennale Prag, Tschechien
1992 Regio-Preis für Bildende Kunst
1988 Sommerstudium bei Prof. Emilio Vedova / Internationale Akademie Salzburg
1986– 1988 Lehrtätigkeit an privaten Kunsteinrichtungen in Freiburg
1983 Rotary-Stipendium in Paris
1959 Geboren in Haslach / Schwarzwald
Mitglied der NEUE GRUPPE, Haus der Kunst München, München

seit 1977 viele Reisen u.a. nach England, Italien, Frankreich, Spanien, ehem. Jugoslavien, Bulgarien,
Griechenland, Türkei, Iran, Pakistan, Indien, Nepal, Israel, Ägypten, Marokko, Senegal,
Elfenbeinküste, Mali, Burkina Faso, Benin, Niger, Nigeria, Kamerun, Peru, Mexiko,
Guatemala, USA
    
lebt und arbeitet in Freiburg i. Br.

Gabriele Wübben
Lithografie und Malerei

Vorstandsmittglied der Künstlerwerkstatt L6 früher Mehlwaage bis Heute

1943 geboren in Küstrin
Schülerin bei Rudolf Dischinger
1963-1968 Studium an der Akademie für Bildende Künste Stuttgart
1966 1.Preis der Akademie Stuttgart in Malerei1968-1970 Studium Kunstwissenschaft1994 BRITA Kunstpreis 93 für Malerei
Ab 1971 Lehrtätigkeit in Stuttgart, Frankfurt, Bonn, Freiburg

Reinhard Wiedemer
Radierung und Malerei

Mitglied der Künstlerwerkstatt L6

Katharina Neunzig *30.12.1928 † 09.08.2016
Radierung, Malerei und Zeichnung

Gründungsmitglied der Mehlwaage später Künstlerwerkstatt L6 in Freiburg

Jaroslav Kovar *01.02.1936 † 19.04.2001
Radierung

Gründungsmitglied der Mehlwaage später Künstlerwerkstatt L6 in Freiburg
Kovář und sein Freund Boris Soukup wurden dann an der Kunstakademie in Prag angenommen.
Soukup wurde aus undurchsichtigen Gründen von der Akademie ausgeschlossen und ging zum Militär.
Auch Kovář unterbrach das Studium von 1958 bis 1960 auf eigenen Wunsch, um ebenfalls zum Militär zu gehen.
Die Jahre 1960 bis 1963 verbrachte Kovář wieder an der Kunstakademie und schloss das Studium ab.
Im darauffolgenden Jahr durfte er die Ateliers sowie alle Gerätschaften und Materialien benutzen, und es entstanden zahlreiche Werke.